Machen Sie Ihr Hobby zum Beruf! Wir suchen Ingenieure und Vertriebler ! Mehr Infos unter Karriere!

Z-CAM




Z-CAM ist eine Kameramarke, die von einem Team innovativer und kreativer Menschen gegründet wurde, die sich der Entwicklung von leistungsstarken, hochmodernen Bildgebungsprodukten und -lösungen verschrieben haben. Nach der erfolgreichen Marktdominanz der Z CAM E2 wurde auch eine Reihe von Flaggschiff-Kinokameras entwickelt: Z CAM E2-S6 (Super 35mm 6K), Z CAM E2-F6 (Full Frame 6K) und die Z CAM E2-F8 (Full Frame 8K). Es wurden bereits Top-Werbespots, Dokumentarfilme, TV-Serien und Spielfilme auf der ganzen Welt mit der Z CAM E2 gedreht. 


Z-CAM E2-S6 Camera (EF Mount) Bild 2


Es gibt auch einen zunehmenden Trend zu innovativen Anwendungen, die die einzigartigen Fähigkeiten und den Formfaktor der Z CAM E2 nutzen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf volumetrische und Unterwasseraufnahmen. Z CAM ist bestrebt, weitere innovative Produkte zu entwickeln und die Marktabdeckung weltweit zu erweitern. 

Trauen Sie Ihren Augen!


Hauptprodukte

Z-CAM E2-M4
Bewährte Technik im neuen Gewand Mit der E2-M4 bringt Z CAM das Beste aus der beliebten E2 in das Gehäuse der Flagship-Serie! Alle Video-Modi wie 4K mit 120fps bzw. 4K 2:4:1 mit 160fps in 10 Bit, interne Aufnahme in ProRes RAW bis 60fps in 10 Bit sowie die externe Aufnahme mithilfe des Atomos Ninja V in 4K ProRes RAW.   Immer noch klein, aber erwachsen! Der neue Adapter-Mount der Flagship-Serie erlaubt es die Z CAM mit einem separaten elektronischen ND-Modul zu betreiben oder den vorinstallierten MFT-Mount durch wahlweise einen PL oder EF-Mount zu ersetzen. Trotz dieser Neuerung wächst die Kamera nur um 10mm mehr in der Tiefe an, aber erlaubt Ihnen dadurch Flexibilität die bis dato noch nicht gegeben war. Kurz: die E2-M4 ist unter der Haube eine E2 mit den physischen Vorteilen der großen Brüder!   Bewährtes Design Die Flagship-Serie überzeugt auch weiterhin durch Modularität und Bildgewalt in einem kleinen Alu-Würfel. MFT-Sensor mit MFT-Mount Interne Aufnahme auf CFast USB 3.0 Type C für Datei-Transfer und Direktaufnahme auf externe SSD-Platten SONY NPF-Akku WLAN Verbindung zur Steuerung via iOS-App und Android 2.5 mm (Sony LANC kompatibel) HDMI-Ausgang zur externen Aufnahme oder zur Verbindung eines Monitors in bis zu 60fps I/O 10-pin LEMO Port Sync (benötigt separat erhältliches Sync-Kabel) Audio-Input: 3,5 mm Stereo-Klinke für aktive Videomikrofone oder über XLR zu LEMO-Adapter Streaming über WLAN oder LAN via Z CAM-Software

1.899,00 €*
Z-CAM E2-F6 Camera (EF Mount)
E2-F6 - Der Cinema-Allrounder Vollformat in 6k bis 50/60fps in 10 Bit ProRes sowie in 4K 120fps (variable Framerate) machen die E2-F6 zum wahren Tausendsassa unter den E2-Flagship-Modellen. Mit 15-Stops bietet die E2-S6 den höchsten Dynamik-Umfang aller Z Cam-Kameras.   Echte 6K-Auflösung ohne Kompromisse! Die E2-F6 ist eine der wenigen Kameras auf dem Markt, die den Vollformat-Sensor klug ausnutzen kann. Mit 6k im Open-Gate-Modus schafft die E2-S6 sogar einen vollständigen Sensor-Readout und ermöglicht dem Filmer das Footage in Post auf das gewünschte Format zurechtzuschneiden. In den gecropten Modi stellt sie aber dennoch 6k UHD (bis 48fps) sowie DCI (2:4:1 bis 60fps) zur Verfügung und beherrscht verschiedene Modi in ProRes, H.265 sowie Z Raw, das RAW-Format von Z Cam!   Viel Sensor - Viele Möglichkeiten Die Flagship-Serie überzeugt auch weiterhin durch Modularität und Bildgewalt in einem kleinen Alu-Würfel.   Vollformatsensor wahlweise mit EF oder PL-Mount Interne Aufnahme auf CFast USB 3.0 Type C für Datei-Transfer und Direktaufnahme auf externe SSD-Platten SONY NPF-Akku WLAN Verbindung zur Steuerung via iOS-App und Android 2.5 mm (Sony LANC kompatibel) HDMI-Ausgang zur externen Aufnahme oder zur Verbindung eines Monitors in bis zu 60fps I/O 10-pin LEMO Port Sync (benötigt separat erhältliches Sync-Kabel) Audio-Input: 3,5 mm Stereo-Klinke für aktive Videomikrofone oder über XLR zu LEMO-Adapter Streaming über WLAN oder LAN via Z CAM-Software

5.030,00 €*
Z-CAM E2-F8 Camera (EF Mount)
Vollformat 8K - ohne Kompromisse Wer dachte, die E2 geht über viele physikalische Grenzen hinaus, der hatte die E2-Flagship-Series nicht auf der Rechnung! 8K im Vollformat, wahlweise mit EF oder PL-Mount und dabei ist die E2-F8 gerade einmal nur um ca, 10mm länger im Vergleich zur E2. Wie Z Cam das macht? Keine Ahnung, aber wer stellt bei solch einer Auflösung, Bildqualität und Funktionsumfang schon Fragen?!   Pure Leistung Mit 8K in 10bit (ProRes/H.265) bis im kleinsten vorstellbaren Formfaktor bietet die E2-F8 ein zukunftssicheres Format an, aber ermöglicht auch in das gefilmte Footage hineinzucroppen und herunter zu skalieren. Der Vollformatsensor bietet einen Dynamikumfang von 14 Stops und garantiert beste Bildqualität. Auch auf die gewohnte Anschlussvielfalt der Z Cam E2-Kameras muss man auch (oder gerade) nicht beim Top-Modell verzichten!   Viel Sensor - Viele Möglichkeiten Für alle die schon das Design der E2 lieben gewonnen haben, dürfen sich auch über die neue E2 - F8 freuen, denn ihr Design bleibt dem der E2 treu und wächst nur um etwa 10mm - dabei lässt sich die Kamera noch nach den eigenen Wünschen anpassen. Vollformatsensor wahlweise mit EF oder PL-Mount Interne Aufnahme auf CFast USB 3.0 Type C für Datei-Transfer und Direktaufnahme auf externe SSD-Platten SONY NPF-Akku WLAN Verbindung zur Steuerung via iOS-App und Android 2.5 mm (Sony LANC kompatibel) HDMI-Ausgang zur externen Aufnahme oder zur Verbindung eines Monitors in bis zu 60fps I/O 10-pin LEMO Port Sync (benötigt separat erhältliches Sync-Kabel) Audio-Input: 3,5 mm Stereo-Klinke für aktive Videomikrofone oder über XLR zu LEMO-Adapter Streaming über WLAN oder LAN via Z CAM-Software

7.566,00 €*
Z-CAM E2-S6G Camera Global Shutter (EF Mount)
Z CAM E2-S6G: 6K Global Shutter Cinema Camera   CMOS-Sensor im Super-35-Format 6K bis zu 50fps, 4K bis zu 70fps EF-Mount mit austauschbaren Objektivanschlüssen * Gigabit Ethernet für Daten, Steuerung & Live-Vorschau Optionales eND-Zubehör ** * PL-, M- und MFT-Objektivanschluss optionales Zubehör **nur anwendbar auf EF- und PL-Mount

7.899,00 €*

EF-Mount

Z-CAM EF mount for E2 Flagship Series Bild 1

Der EF-Mount ist ein Bajonettanschluss für die Verbindung von Objektiven und Kameras, den Canon entwickelt und zunächst bei seinen Spiegelreflexkameras (SLR) verwendet hat. Der EF-Objektivanschluss ist der Standardobjektivanschluss für die Canon EOS-Familie von Film- und Digitalkameras.

EF steht für "Electro-Focus": Die automatische Fokussierung bei EF-Objektiven wird von einem speziellen Elektromotor im Objektiv übernommen. Mechanisch gesehen handelt es sich um einen Bajonettanschluss, bei dem die gesamte Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv über elektrische Kontakte erfolgt; es gibt keine mechanischen Hebel oder Stößel. Der Anschluss wurde erstmals 1987 eingeführt.


Vielseitigkeit

Der EF-Anschluss einer Canon EOS 50


Elektronik eines EF-S-Objektivs

Der große Durchmesser und das relativ kurze Auflagemaß von 44,0 mm ermöglichen die mechanische Anpassung von EF-Kameragehäusen an viele Arten von Nicht-EF-Objektiven. Es ist möglich, Objektive mit Nikon F-Mount, Olympus OM, Leica R und universelle M42-Objektive (u. a.) mit Hilfe eines mechanischen Adapters ohne elektronische Steuerung der Blende oder des Autofokus anzubringen. Im Gegensatz dazu ist die parfokale Anpassung von EF-Objektiven an Nicht-EF-Kameragehäuse nicht nur mit einem mechanischen Adapter möglich, der keine optischen Elemente enthält.


EF-Mount-Objektive sind eingeschränkt mit neueren Canon-Gehäusen kompatibel, was jedoch nicht umgekehrt gilt:

Kameras mit EF-S-Objektivanschluss können EF-Objektive ohne Adapter verwenden.

Kameras mit EF-M-Objektivanschluss können EF-Objektive mit einem EF-EOS M-Adapter verwenden.

Kameras mit RF-Mount können EF-Objektive mit einer Vielzahl von Adaptern verwenden


Objektive für den früheren Canon FD-Objektivanschluss sind für die allgemeine Fotografie an Kameras mit EF-Anschluss nicht verwendbar, es sei denn, es werden Adapter mit optischen Elementen verwendet, da sie für ein Auflagemaß von nur 42,0 mm ausgelegt sind. Der Canon FD-EOS-Adapter ist selten und kann nur mit bestimmten FD-Teleobjektiven verwendet werden.


Objektive von Drittanbietern

Kompatible Fremdobjektive mit dem EF-Objektivanschluss werden von Yongnuo, Samyang, Schneider, Sigma, Tamron, Tokina, Cosina und Carl Zeiss hergestellt. Die Hersteller dieser Objektive haben die EOS-Elektronik zurückentwickelt. Die Verwendung dieser Fremdobjektive wird von Canon nicht unterstützt.

Arri PL-Mount

Übersicht PL-Mount

Die Halterung besteht aus vier gezackten Flanschen, die jeweils eine Kerbe in der Mitte aufweisen. Jede dieser vier Kerben kann verwendet werden, um die Fassung an einem Fixierstift auszurichten, der sich etwa 45 Grad im Uhrzeigersinn von der Oberseite des Objektivanschlusses der Kamera befindet. Das bedeutet, dass das Objektiv in einer von vier verschiedenen Konfigurationen ausgerichtet werden kann, die von Faktoren wie der Position des Fokussierers, der Kameraposition und der Vorliebe für die Einheiten Meter oder Fuß (wenn ein Objektiv auf jeder Seite unterschiedliche Linienanzeigen hat) abhängen. Die Fassung wird mit einem Reibschlussring verriegelt, der in Verbindung mit den vier Zacken des Flansches für einen sehr festen Sitz des Objektivs sorgt. Dies ist in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Faktor geworden, da größere Objektive mit Zoomfunktionen, längeren Brennweiten oder größeren Linsenelementen aufgrund der höheren Belastung, die diese Geräte auf die Fassung ausüben, höhere Anforderungen an die Stabilität der Fassung haben.


Technische Daten

Flansch-Brennweite: 52,00 mm (51,97 mm für die Arri SR Hochgeschwindigkeitsmodelle) (73,5 mm für Arriflex 765, dieser Anschluss wird als "Maxi PL-Anschluss" bezeichnet) (60,00 mm für XPL-Anschluss an der ALEXA65) (44 mm für den LPL-Anschluss an der ALEXA LF)

Durchmesser: 54,00 mm (64,00 mm für Maxi PL-Mount) (72,00 mm für XPL-Mount an der ALEXA65) (62 mm für den LPL-Mount an der ALEXA LF)

MFT-Mount (Micro Four Thirds System)

Das Micro Four Thirds-System (MFT oder M4/3) (Maikuro Fō Sāzu Shisutemu) ist ein 2008 von Olympus und Panasonic eingeführter Standard[1] für die Entwicklung spiegelloser Digitalkameras mit Wechselobjektiv, Camcorder und Objektive. Kameragehäuse sind unter anderem von Blackmagic, DJI, JVC, Kodak, Olympus, Panasonic, Sharp und Xiaomi erhältlich. MFT-Objektive werden unter anderem von Cosina Voigtländer, DJI, Kowa, Kodak, Mitakon, Olympus, Panasonic, Samyang, Sharp, Sigma, SLR Magic, Tamron, Tokina, TTArtisan, Veydra, Xiaomi, Laowa, Yongnuo, Zonlai, Lensbaby, Kowa, Venus Optics und 7artisans hergestellt.

 

MFT teilt die ursprüngliche Größe und Spezifikation des Bildsensors mit dem Four-Thirds-System, das für DSLRs entwickelt wurde. Im Gegensatz zu Four Thirds bietet das MFT-System keinen Platz für einen Spiegelkasten und ein Pentaprisma, was durch das kürzere Auflagemaß von 19,25 mm kleinere Gehäuse und Objektive ermöglicht. Das kurze Auflagemaß ermöglicht in Verbindung mit einem Adapter der richtigen Tiefe die Verwendung fast aller Objektive, die jemals für eine Kamera mit einem Auflagemaß von mehr als 19,25 mm hergestellt wurden, an MFT-Kameras. Objektive für Fotokameras von Canon, Leica, Minolta, Nikon, Pentax und Zeiss wurden bereits erfolgreich für den Einsatz an MFT-Kameras angepasst - ebenso wie Objektive für Kinokameras, z. B. mit PL- oder C-Mount.

 

Es sind viele Objektive erhältlich. Darüber hinaus kann eine große Anzahl anderer Objektive (auch aus der Analogfilm-Ära) mit Hilfe eines Adapters angebracht werden. Durch unterschiedliche Objektive ergeben sich größere kreative Möglichkeiten.

Micro Four Thirds-Kameras verwenden einen elektronischen Sucher.


Objektivanschluss

Das MFT-System sieht einen Objektivanschluss mit Bajonettverschluss und einem Auflagemaß von 19,25 mm vor.

 

Abwärtskompatibilität

Der Halsdurchmesser beträgt etwa 38 mm, 6 mm weniger als beim Four-Thirds-System. Elektrisch verwendet MFT einen Anschluss mit 11 Kontakten zwischen Objektiv und Kamera, zusätzlich zu den neun Kontakten des Four Thirds-Systems. Olympus behauptet, dass viele seiner Four-Thirds-Objektive mit MFT-Gehäusen vollständig abwärtskompatibel sind, indem ein speziell angefertigter Adapter mit mechanischen und elektrischen Schnittstellen verwendet wird.

 

Adapter für andere Objektivanschlüsse

Der flache, aber breite MFT-Objektivanschluss ermöglicht auch die Verwendung vorhandener Objektive, einschließlich Leica M-, Leica R- und Olympus OM-Systemobjektive, über Panasonic- und Olympus-Adapter. Zu den Adaptern, die auf dem Zubehörmarkt erhältlich sind, gehören u. a. Leica Screw Mount, Contax G, C-Mount, Arri PL-Mount, Praktica, Canon, Nikon und Pentax. Tatsächlich kann fast jedes Wechselobjektiv für Foto-, Film- oder Videokameras mit einem Auflagemaß von mehr oder weniger als 20 mm über einen Adapter an MFT-Kameras verwendet werden.

Da das Auflagemaß von Micro-Four-Thirds-Kameras kürzer ist als das von DSLR-Kameras, sind die meisten Objektive kleiner und preiswerter.


Kompaktheit des Objektivs und Anpassungsfähigkeit des Anschlusses

Da die meisten Micro Four Thirds-Objektive weder einen mechanischen Fokussierring noch einen Blendenring haben, ist die Anpassung dieser Objektive an andere Kameramounts nicht oder nur eingeschränkt möglich. Eine Reihe von Unternehmen stellt Adapter her, um Objektive mit nahezu jedem herkömmlichen Objektivanschluss zu verwenden (solche Objektive unterstützen natürlich keine Automatikfunktionen).


M-Mount

Das M-Bajonett ist ein Objektivanschluss, den das Unternehmen Leica (bzw. deren Rechtsvorgängerin Leitz) im Jahr 1954 für Messsucherkameras eingeführt hat.

Es verfügt über eine Übertragungsfunktion der am Objektiv eingestellten Entfernung an den Entfernungsmesser der Kamera, um die Messfunktion des Messsuchers verwenden zu können. Das Auflagemaß beträgt 27,8 mm.

In der neuesten Version, die für die Leica M8 eingeführt worden ist, sind zusätzlich Markierungen am Flansch angebracht, die eine optisch codierte Information über den Objektivtyp an die Kamera liefern können, um der Kamera eine digitale Bildkorrektur zu gestatten. Ältere Objektive können von Leica nachträglich mit den Markierungen versehen werden.


Sucherkameras mit Leica-M-Bajonett; Leica M7, Leica MP, Konica Hexar RF, Minolta CLE

Neben Leica bieten oder boten auch andere Unternehmen Kameras mit diesem Bajonett an, so Konica, Minolta (CL, CLE), Cosina (Voigtländer), Rollei, und Carl Zeiss.

Diese Hersteller haben auch jeweils Objektive mit dem M-Bajonett angeboten, so dass die Auswahl an entsprechenden Objektiven eine der größten auf dem Markt ist. Weitere Hersteller waren oder sind u. a. Avenon, Handevision (Iberit-Objektive), und MS Optical/MS-Optics.

In Kamerasystemen mit noch geringerem Auflagemaß und gleichem oder kleinerem Bildkreis, wie zum Beispiel beim Micro-Four-Thirds-System oder dem E-Mount-System von Sony, können Objektive mit M-Bajonett mit einem geeigneten Objektivadapter eingesetzt werden.

Die Z-CAM Mounts


Alle oben Erwähnten

Z-CAM Mounts

Z-CAM EF mount for E2 Flagship Series
Tauschen Sie den Mount an Ihrer Z-CAM E2-S6, E2-F6 oder E2-F8 aus und erweitern Sie Ihre Objektivauswahl. Das Anbringen erfolgt durch die vier mitgelieferten Schrauben und den Inbusschlüssel besonders leicht. Außerdem sind keine Unterlegscheiben erforderlich.

124,00 €*
Z-CAM PL mount for E2 Flagship Series
Z-CAM PL mount for E2 Flagship Series

124,00 €*
Z-CAM MFT mount for E2 Flagship Series
Adaptieren Sie Ihr bereits vorhandenes Glas Die Flagship-Modelle kamen nicht nur mit weiteren Sensoren auf den Markt, sondern auch mit einem funktionalen Design auf den Markt, welches nicht einfach nur ein Facelift darstellt. Dank der verschiedenen Adaptern adaptieren Sie vorhandenes Glas oder hauchen Ihren guten, alten Vintage-Objektiven neues Leben ein!   Passen Sie Ihre E2-Flagship-Kamera an Ihre Bedürfnisse an Dank einfachster Montage mit vier Schrauben ist der Wechsel des Mountadpaters kinderleicht und die Adaptierbarkeit des elektronischen Graufilters/ND bleibt dabei erhalten. Bitte beachten Sie, dass nicht jede Kamera der Flagship Modelle aufgrund von Sensor-Größen funktionieren. Hier eine Empfehlung von vorhandenen Kombinationen: E2-M4: EF/PL- und M-Mount E2-S6: MFT/EF/PL- und M-Mount (Achtung: manche MFT-Objekte können mäßig bis stark vignettieren) E2-F6: EF/PL- und M-Mount E2-F8: EF/PL- und M-Mount

124,00 €*
Z-CAM MFT mount (Active lock) for E2-M4
Die MFT-Halterung ermöglicht das Anbringen von MFT-Objektiven sowie die Steuerung von Blende, Zoom und anderen Funktionen.

127,00 €*
Z-CAM M mount for E2 Flagship Series
Z-CAM M mount for E2 Flagship Series

124,00 €*

Die ultimative Z-CAM - Wie wurde sie designed?


Mehr erfahren